Vorschau

Anneke Kleimann

Anneke Kleimann - Alle Zeit der Welt
Ausstellung vom 18.01.2020 - 08.03.2020

Kleimanns Skulpturen verkörpern vergängliche Phänomene wie Zeit, Ton und Bewegung.

Alle Zeit der Welt – in ihrer Einzelausstellung bespielt Anneke Kleimann (*1988 in Oldenburg) die Galerie in der Wassermühle Trittau mit einer Landschaft aus skulpturalen Zeitkörpern.

Kleimann setzt sich in ihrer künstlerischen Praxis mit der Materialisierung von Ephemerem auseinander. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Beschäftigung mit Zeit. Wissenschaftliche Erkenntnisse über Zeit und Raum konfrontiert sie mit ihrer Wahrnehmung und schafft auf diese Weise Werke, die in ihrer eigenen Formensprache eine neue Erzählweise über Zeit und Raum entwickeln.

So zeichnet Anneke Kleimann Karten über den Verlauf eines Tages auf der Welt, modelliert die Zeit-Raum-Ausdehnung von Paralleluniversen oder formt sich selbstkonservierende Skulpturen aus essbarer Zuckermasse. Für die oftmals raumgreifenden Skulpturengruppen setzt die Künstlerin eine Vielfalt von Techniken ein und verwendet Materialien wie Holz, Kunststoff, Papier und Zucker.

Anneke Kleimann studierte bis 2015 an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und an der École nationale supérieure des Beaux-Arts de Paris. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

 

Informationen zur Ausstellung

Eröffnung:
Samstag, 18. Januar um 16 Uhr
in der Galerie in der Wassermühle Trittau

Laufzeit der Ausstellung:
18. Januar bis 08. März 2020